Unser Blog...

... berichtet regelmäßig über Neuheiten aus und um Widdersdorf und spiegelt die Meinung der Redaktion!

 

Sa

22

Jul

2017

Fahndung nach Überfall auf Obst- und Gemüsebus

Die Polizei Köln fahndet mit einem Phantombild nach einem Räuber, der am 4. Juli eine Verkäuferin eines Obst- und Gemüsestands in Köln-Widdersdorf überfallen hat. 

Am 4. Juli gegen 13 Uhr bedrohte der ungepflegt wirkende, etwa 20-30-jährige Mann die Verkäuferin (30) des Saisonverkaufsstandes auf der Straße "Unter den Linden". Mit gebrochenem Deutsch forderte der unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe von Bargeld. Als die Verkäuferin nicht sofort reagierte, bekräftigte der Unbekannte seine Forderung, indem er sich demonstrativ an den hinteren Hosenbund griff und zu schießen drohte. Eingeschüchtert händigte die 30-Jährige dem Räuber Geld im unteren dreistelligen Gegenwert aus. Mit seiner Beute verließ der Täter den Verkaufsstand und flüchtete auf einem schwarzen Fahrrad in Richtung "Auf der Vierzig". 

Die Polizei Köln bittet Zeugen, die die abgebildete Person kennen, sich beim Kriminalkommissariat 14 zu melden. Telefon: 0221 229-0, E-Mail: poststelle.koeln@polizei.nrw.de (af) 


Fr

21

Jul

2017

Ferienprogramm Widdersdorf-Fußballcamp

Für 80 Widdersdorfer Kids ist heute das 1. Fußballcamp bei SV Löwi in der Löwi-Arena zu  Ende gegangen. Egal ob Dribbeln, Passen oder Taktik unter der Leitung von Lukas Sinkiewicz und Massimo Cannizzaro und ihren Betreuern gab es auf und neben dem Sportplatz viel Spaß. Feriencamp 2 startet am 14.8. und Camp 3 am 21.8.                                           

http://www.sv-loewi.de/Sport/Fussball/Feriencamps

SV Lövenich/Widdersdorf


Mi

19

Jul

2017

Feuerwehr Widdersdorf im Dauereinsatz


Foto: DPA 

Köln steht unter Wasser und die Feuerwehr Köln Löschgruppe Widdersdorf hilft. Die Kölner Feuerwehr musste zu rund 550 Einsätzen ausrücken. Viele Unterführungen und ganze Straßenzüge standen unter Wasser.  Zahlreiche Autos blieben liegen. Im U-Bahnhof Parkgürtel/Geldernstraße lief das Gleisbett bis zum Bahnsteigrand voll.

Die Löschgruppe Widdersdorf war heute seit 16:24 Uhr mit beiden Fahrzeugen im Einsatz um die angefallenen Unwettereinsätze im gesamten Stadtgebiet abzuarbeiten.

In Widdersdorf selbst kam es trotz Blitzeinschlägen in "Alt-Widdersdorf" und zeitweiligem

Hagel zu keinen ernsthaften Schäden. Auch in der Löwi-Arena wurde der Spielbetrieb "Fußballcamp" rechtzeitig eingestellt.


Fr

14

Jul

2017

10 Jahre Olympia Grundschule

Kasslla rockt Widdersdorf!

Mi

12

Jul

2017

Widdersdorfer äussern Kritik an Neubauvorhaben

Die Kath. Gemeinde St. Jakobus will „Unter Gottes Gnaden 80“ Neubaugebiet erschließen. Sie hat dazu dem Investor Evohaus für ein Bauvorhaben ein Erbbaurecht übertragen. 70 Eigentumswohnungen und eine Kindertagesstätte sollen in sieben Gebäuden entstehen, die unterschiedlich hoch sein werden. An der Seite des Grundstücks, die an die Straße Zum Dammfelde grenzt, sind laut Investor Bauten mit vier bis fünf Stockwerken geplant. In anderen Bereichen wird es eine zweigeschossige Bebauung mit Dachgeschoss oder einem Staffelgeschoss geben. Unter dem Neubau soll eine Tiefgarage mit 80 Stellplätzen entstehen.Der Verkaufspreis soll bei etwa 3900 Euro pro Quadratmeter liegen. Dazu kommt ein monatlicher Erbpachtzins, der von der Größe der Wohnung abhängig ist. Kritik gibt es hinsichtlich des teuren Verkaufspreises, der Dichte und Höhe der Bebauung und wegen Verstärkung der Hochwassergefahr durch die Tiefgarage. Kernpunkt der Kritik ist die Dichte der Bebauung. Anwohner haben 172 Unterschriften gesammelt, die sich gegen das Projekt aussprechen und schriftlich Widerspruch beim Stadtplanungsamt eingereicht. Der Kirchenvorstand von St. Jaobus bestreitet dies. Erwirtschafteten von Einnahmen stünde für die Gemeinde nicht im Vordergrund, sondern die Minderung der Wohnungsnot in Köln. Investor Evohaus kann die Kritik der Nachbarn so nicht nachvollziehen, die Dichte der Bebauung bewegt sich innerhalb des rechtlichen Rahmens. Auch die Gefahr einer Überschwemmung, weil Regenwasser auf dem Areal nicht mehr versickern kann, sieht Evohaus nicht.

Do

06

Jul

2017

Raubüberfall auf Gemüsestand im roten Bus

Gemüsehändlerin mit Messer bedroht und beraubt - Zeugensuche

Ein bislang unbekannter Räuber mit "Henriquatre"-Bart hat am  Mittag des 4. Juli (Dienstag) eine Verkäuferin (30) eines Obst- und Gemüsestands in Köln-Widdersdorf überfallen. Dabei bedrohte der einen schwarzen Jogginganzug und hellblaue Stoffschuhe Tragende die 30-Jährige mit einem langen Messer.

Gegen 13 Uhr hielt sich die Kölnerin in dem als Saisonverkaufsstand ausgebauten Doppeldeckerbus an der Straße "Unter Linden" auf. "Plötzlich betrat der ungepflegt wirkende, etwa 20-30-jährige Mann den Bus. Er hielt ein Messer in der Hand und forderte in gebrochenem Deutsch die Herausgabe von Bargeld", beschrieb die Angestellte anschließend den Verlauf. "Der Räuber hatte dunkle Augen, helle Haut sowie schwarze, kurzgelockte Haare."

Als die Verkäuferin nicht sofort reagierte, bekräftigte der Unbekannte seine Forderung, indem er sich demonstrativ an den hinteren Hosenbund griff und zu schießen drohte. Eingeschüchtert händigte die Kölnerin dem Räuber Geld im unteren dreistelligen Gegenwert aus. Mit seiner Beute verließ der Täter den Verkaufsstand und flüchtete laut Angaben seines Opfers auf einem schwarzen Fahrrad in Richtung "Auf der Vierzig".

Das ermittelnde Kriminalkommissariat 14 bittet Zeugen, die Angaben zu dem beschriebenen Raubtäter machen können, dringend um Hinweise unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de .

Mi

21

Jun

2017

Mehr Schulplätze für Köln

Mi

21

Jun

2017

Intermislösung 2017/18 gescheitert

"Schultheater" ohne Happy End

Laut Frau de Teresa De Bellis Startet das Interim  leider nicht für das Schuljahr 2017/2018, lt Verwaltung haben sich zu wenig Familien angemeldet. Den angemeldeten Familien werden nun wohnortnahe Schulplätze angeboten.

Fr

16

Jun

2017

Endlich Ausweitung des Busfahrplans

Laut einer Meldung des KStA gibt es ab Dezember einen "Nachtbus". Die südlichen Abschnitte von Junkersdorf, Weiden und Widdersdorf werden nachts zurzeit von den Bus-Linien 143 und 149 bedient.Die neue Strecke führt auf der Strecke der Linie 143 von Junkersdorf bis Weiden Zentrum und von dort aus auf der Strecke der Linie 149 bis zur Haltestelle Blaugasse. Der Nachtbus ist mit derStadtbahn-Linie 1 sowie mit der S-Bahn-Station in Lövenich verbunden. Wahrscheinlich aber nur stadtauswärts, Gegenrichtung wird nur in Ausnahmefällen berücksichtigt. Die Änderungen gelten zum nächsten Fahrplanwechsel im Dezember,

Di

13

Jun

2017

Open Air im Veedel

So

11

Jun

2017

Anmeldung für Gymnasium Widdersdorf jetzt für alle möglich

Nun ist es offiziell! Es dürfen sich auch die Kinder anmelden, die nicht von Anfang an das GBG favorisiert haben. Die "Dependance" gilt nur für 1 Jahr und ab 18/19 wird der Jahrgang in das Interim Gymasium Zusestraße überführt.

Mi

24

Mai

2017

Ballonlandung in Widdersdorf

Do

18

Mai

2017

Fakire und Trampolinkünstler in Widdersdorf Zirkuswoche an der Internationalen Friedensschule Köln

Vergangene Woche durften die Grundschüler der Internationalen Friedensschule Köln ausprobieren, wie essich anfühlt, wenn man Zirkusartist ist. Schon zum sechsten Mal wurde an der Schule eine Zirkuswoche veranstaltet. Mit dabei der Circus Rondel, eine richtige Zirkusfamilie, die mitsamt eines großen Zirkuszelts, Ponys, Ziegen und Tauben für eine Woche nach Widdersdorf kam, um die Schüler der Klassen 1-4 zu kleinen Artisten auszubilden. Montags durften sich die Kinder eine Zirkusvorführung ansehen. Da konnten sie es sich noch gar nicht glauben, dass sie am Freitag und Samstag derselben Woche selbst diejenigen sein würden, die in der Manege stehen und diese Nummern zum Besten geben würden.

 

Die Zuschauer, die zu den Aufführungen kamen, konnten wiederum nicht glauben, dass die Schüler nur ein paar Tage Zeit gehabt hatten, um zu trainieren, denn sie waren richtigeArtisten geworden, die eine professionelle Show ablieferten. Viele Eltern hielten den Atem an als sie ihre Kinder hoch über der Manage im Trapez turnen, über brennende Stangen springen oder als Fakir auf Nagelbrettern liegen sahen. Es gab aber auch lustige Nummern. Da waren Clowns, die einfach nicht aufhören wollten zu tanzen und Akrobaten, die selbstbewusst die Muskeln spielen ließen, nur um gleich darauf durcheinander zu purzeln. Dressurnummern, Bauchtanz, Jongleure, Seiltänzer und Trampolinspringer vervollständigten den perfekten Abend im Zirkus.

 

Auch die Eltern und Lehrer kamen nicht zu kurz. Ein Vater, der im Publikum saß, wurde spontan in eine akrobatische Nummer mit einbezogen und Schulleiter Christian Krakowskiwurde schon während der Proben damit überrascht, dass er aufs Trapez musste und in schwindelnde Höhe gezogen wurde. Erst später verriet er, dass er eigentlich ziemlich Höhenangst hat. Aber seine Ängste zu überwinden gehört eben auch zum Zirkus. „Wir finden es wichtig, dass unsere Schüler bereit sind, Risiken einzugehen und auch unbekannten Situationen selbstbewusst gegenübertreten“, so der Schulleiter. Da muss man dann natürlich auch als Schulleiter durch.

 

Für die Schüler bot der Zirkus die Möglichkeit, einmal etwas ganz anderes auszuprobieren und neue Fähigkeiten zu entdecken. Dabei wuchsen die jungen Artisten über sich selbst hinaus, beobachtete Grundschullehrerin Carolin Zwickler. Sie war besonders beeindruckt davon, wie viel die Kinder innerhalb weniger Tage gelernt hatten und dass letztlich jeder auf seine eigene Art und Weise zum Star der Manege wurde.

 

Auch Zirkusdirektor René Ortmann lobte die Schüler. Vielleicht würde man sich ja dann später im Zirkus als Artistenkollegen wiedersehen, sagte er zum Abschluss. Und was meinten die Schüler? Die hatten eine beeindruckendeWoche, an die sie sich noch lange erinnern werden. Felix aus vierten Klasse fand es toll, dass seine Schule den Zirkus zu sich eingeladen hatte, auch wenn es für ihn schon das zweite Mal war, dass er daran teilnehmen durfte weil es an der Friedensschule alle zwei Jahre eine Zirkuswoche gibt. Er freute sich deswegen besonders für die jüngeren Schüler, für die das eine ganz neue Erfahrung war. „Es ist aber auch ältere Schüler eine schöne Abwechslung“, sagte er. Außerdem habe man die Möglichkeit, in verschiedene Rollen zu schlüpfen. Beim ersten Mal war Felix ein Fakir, dieses Mal ein Trampolinkünstler. Auf die Frage, ob er etwas dazugelernt habe, sagte er, „ja klar, ganz viel! Vor allem Rückwärtssaltos.“

Fr

05

Mai

2017

Gymnasium in Widdersdorf startet jetzt doch im Sommer 2017

Do

04

Mai

2017

Widdersdorfer erhält Fair Play Pokal

Nach dem 4. Mannschaftsfoul des SV Weiden entscheiden die Unparteiischen kurz vor dem Abpfiff beim Spielstand von 1:0 für den SV Weiden auf Strafstoß für Lövenich-Widdersdorf. Als der Schütze schon zur Ausführung des Strafstoßes bereitstand, meldetet sich der gefoulte Spieler des SV Lövenich-Widdersdorf, Leyl Stüwe, beim Schiedsrichter und teilte mit, dass es kein Foulspiel an ihn war – er gab sogar an selbst ein Foulspiel begangen zu haben.

Der Schiedsrichter zog daraufhin seine Strafstoßentscheidung zurück und das Spiel wurde fortgesetzt. Das Spiel endete 1:0 für den SV Weiden, die somit den Hallencup 2017 für sich entscheiden konnten.

Leyl Stüwe hat mit dieser Aktion den Fair-Play-Gedanken eindrucksvoll bewiesen. Als Anerkennung für seine vorbildliche sportliche Haltung zeichnen der FVM und die HUK-COBURG Leyl Stüwe daher im Rahmen der Aktion Fair Play des Monats aus.

Di

02

Mai

2017

Widdersdorf tanzt im den Mai

Auch wenn das Wetter in diesem Jahr nicht das  beste war hat es Widdersdorf zur Maifeier wieder richtig krachen lassen. Die professsionellee und liebevolle Organisation durch die Dorfgemeinschaft Widdersdorf haben allen Widdersdorfer ein schönes Maifest beschert. Nachdem Samstag der Maibaum  sicher aufgestellt war, könnte der "Tanz in den Mai" wegen des schönen Wetters schon um 17.00 Uhr Sonntag starten. Der frühe Startzeitpunkt und das Rahmenprogramm mit Trampolins, Esssen und Trinken uvm. machte das  Fest zu einem Event für die ganze Familie. Der erste Vorsitzende der Dorfgemeinschaft Guido Pickel führte gewohnt routiniert und mit Charme durchs Programm. Unterstützt wurde er dabei durch unseren Widdersdorfer "Stammm-DJ" Salvatore Gurracino DJ KiSa.
Aber Höhepunkt der Veranstaltung war diesmal sicher neben der Wahl der Maikönigin, die Vorstellung des designierten "Widdesdorfer Dreigestirns 2018" inklusive der ersten weiblichen Prinzenführeron Bianca Salomon und den bezaubernden Adjudantinnen  Nicky Gerlach und Tanja Schenk. Prinz Sascha Gerlach, Sicherheitstechniker, Bauer Andreas Könen, Kälteanlagenbauer und Jungfrau Andreas Schenk, Bauschreiner.
Das Dreigestirn 2018 ist das erste Dreigestirn seit 15 Jahren.
Maikönigin wurde die 17 jährige Schülerin, Lucy Völkers, die die meisten Rosen einsammeln konnte. Der Frühschoppen am 1. Mai hatte leider nicht so viel Glück mit dem Wetter. Das schreckte aber die Widdersdorfer Mädels nicht ab sich a ab 6.00 Uhr für die Karten zur schon legendären "Widdersdorfer Mädchensitzung" anzustellen. Zum Glück unterstützte die in der Schlange stehenden Damen, das neue Dreigestirn, das kurzerhand mit Keksen und Getränken aufgelaufen war. 

Do

16

Jun

2016

Widdersdorfer Bürgerforum

Große zentrale Frage war "Wie können wir es ermöglichen, wohnortnahe Schulplätze für alle Kinder zu realisieren, und den öffentlichen Personennahverkehr anpassen?"Bernd Rosenberger, Vertreter der städtischen Gebäudewirtschaft, Dr. Helge Schlieben, Vorsitzender des Schulausschusses, und Gunther Höhn, Leiter Verkehrsmanagement der KVB. stellten sich den Widdersdorfer Bürgern in der Olympiaschule. "Die geplanten Schulen werden nicht rechtzeitig fertig, alle anderen platzen aus allen Nähten", kritisierte Eva Hautmann, Sprecherin einer Elterninitiative "Widderersdorfer setzten sich ein". Widdersdorf kämpft seit Jahren um Dinge die eigentlich selbstverständlich sind: Kindergartenplätze, Schulplätze und eine Anbindung and den öffentlichen Nahverkehr. Auch andere Eltern schilderten als Betroffene wie unzufrieden sie seit mehreren Jahren mit der Situation und den nicht eingehaltenen Versprechungen der Stadt Köln sind. Erst kämpft man um einen Kindergartenplatz, dann um einen Ganztagsbetreuungsplatz und jetzt ist der Kampf um die Plätze der weiterführenden Schulen ausgebrochen. Es ist eine Zumutung für Kinder bei den heutigen Unterrichtszeiten bis zu 1,5 Stunden zur Schule unterwegs zu sein. Auch der seit langem versprochene Anschluß an die Stadtbahn ist nie erfolgt. Mit einer neuen Prioritätenliste soll nun die Abschaffung von Mängel erfolgen. Es ist sicherlich viel guter Wille da, aber ob die Umsetzung nun zügiger die Probleme löst bleibt weiter abzuwarten.

So

12

Jun

2016

Jugendfeuerwehr Widdersdorf

Die Jugendfeuerwehr Widdersdorf holte sich gestern in Frechen, in einem Wettkampf mit mehr als 30 anderen Jugendfeuerwehren, die große Feuerwehr Leistungsspange. Neben Feuerwehrübungen, einem Wissenstest standen auch Laufen und Kugelstoßen auf dem Programm.

Fr

12

Jun

2015

Raph´s BBQ jetzt auch in Widdersdorf

Wir begrüßen unseren neuen Premiumpartner Raph's BBQ . Der Jungunternehmer Raphael Rütt hatt mit Raph´s BBQ eine neue und innovative Gastroidee nach Widdersdorf und mit seinem food Truck auch auf die "Straße" gebracht. Für alle Freunde des guten Barbecue! Raph´s BBQ hat das Ziel das beste BBQ zu bieten, was ein Foodtruck je gesehen hat, alles selbstgemacht. Qualität und Frische ist nicht nur ein Spruch – sie meinen es auch so! Der BBQ Foodtruck ist in der Kölner Region für euch unterwegs; für eure Mittagspause, die Firmenfeier oder sonstige Veranstaltungen und natürlich in WIDDERSDORF im Rath Mengericher Weg / TC Widdersdorf. Überzeugt euch selbst! Guten Appetit! Raphael & das Raph’s BBQ Team Nur durch unser Partner ist es möglich Impressionen Widdersdorf auszuauen und Widdersdorf mit interessanen und aktuellen Informationen und Angeboten zu versorgen. Impressionen Widdersdorf auf Facebook- die digitale Wandzeitung von Widdersdorf http://raphs-bbq-truck.de/ Ali

Di

16

Sep

2014

Jetzt Blogpartner werden...

HERBSTANGEBOT 1 Jahr werben in Widdersdorf!

 

Nur 55 € für 12 Monate Onlinewerbung
zzgl. MwSt.

 

Visitenkarte/Anzeige, mit Link, auf  www.impressionen-Widdersdorf.de, Infos über sie, ihre Firma und ihre Angebote oder ihre Aktionen regelmäßig in unserem Blog, auf Facebook und in unserem Newsletter.

 

Nutzen sie die Chance sich bei über 10.000 Widdersdorfern regelmäßig zu präsentieren.

Impressionen Widdersdorf berichtet Tag für Tag über den schönsten Stadtteil Kölns und seiner Umgebung. Es werden jedoch nicht nur Informationen und Termine wiedergegeben. Unsere Plattform ist ein Bekenntnis zu Widdersdorf, das die Einwohner aufgrund seiner Wirklichkeitsnähe zu schätzen wissen und mittlerweile mehrmals täglich besuchen und zu ihre Information nutzten.
Um diese Arbeit auch in der gleichbleibenden Qualität und vor allem Woche für Woche leisten zu können, brauchen wir Unterstützung. Dafür haben wir das Impressionen Widdersdorf-Partnerprogramm aufgelegt.

Jetzt in unserer Herbstaktion sparen sie 89 € im Vergleich zu unserem Listenpreis von 144 €.

 

Das Angebot gilt nur bis 31.10.2014

 

 

Fragen oder weitere Infos: office@impressionen-widdersdorf.de

 

 

 

0 Kommentare

AKTUELLES

Nachrichten aus Köln  für Kinder:

www.duda.news

Unsere Partner

Besuchen sie uns auch auf

         Facebook