Widdersdorfer erhält Fair Play Pokal

Nach dem 4. Mannschaftsfoul des SV Weiden entscheiden die Unparteiischen kurz vor dem Abpfiff beim Spielstand von 1:0 für den SV Weiden auf Strafstoß für Lövenich-Widdersdorf. Als der Schütze schon zur Ausführung des Strafstoßes bereitstand, meldetet sich der gefoulte Spieler des SV Lövenich-Widdersdorf, Leyl Stüwe, beim Schiedsrichter und teilte mit, dass es kein Foulspiel an ihn war – er gab sogar an selbst ein Foulspiel begangen zu haben.

Der Schiedsrichter zog daraufhin seine Strafstoßentscheidung zurück und das Spiel wurde fortgesetzt. Das Spiel endete 1:0 für den SV Weiden, die somit den Hallencup 2017 für sich entscheiden konnten.

Leyl Stüwe hat mit dieser Aktion den Fair-Play-Gedanken eindrucksvoll bewiesen. Als Anerkennung für seine vorbildliche sportliche Haltung zeichnen der FVM und die HUK-COBURG Leyl Stüwe daher im Rahmen der Aktion Fair Play des Monats aus.

AKTUELLES

Nachrichten aus Köln  für Kinder:

www.duda.news

Unsere Partner

Besuchen sie uns auch auf

         Facebook